Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Revolutionale – Festival für Veränderung

Oktober 3 - Oktober 10

Kostenlos

Unter dem Titel „Challenging Conditions“ untersuchen wir mit lokalen und internationalen Kunst- und Kulturschaffenden, Zeitzeug*innen und Aktivist*innen Protestbewegungen und Freiheitskämpfe in autoritären Regimen von 1989 bis in die Gegenwart. In Zentral- sowie Osteuropa und darüber hinaus beobachten wir besorgt das Erstarken antidemokratischer und autoritärer Kräfte. Die Zustimmungswerte für rechte, demokratiefeindliche Parteien in ganz Europa, Desinformation und Propaganda, der russische Angriffskrieg auf die Ukraine, die systematische Repression der belarusischen Opposition, die ethnische Säuberung Berg-Karabakhs oder auch die russische Einflussnahme in Georgien sind schockierende Zeugnisse für die Bedrohung demokratischer und pluralistischer Werte.

Als Teil einer lebendigen und kritischen Zivilgesellschaft kommt Kunst und Kultur eine besondere Rolle zu: Sie reflektieren und dokumentieren in ihren Produktionen nicht nur historische und gegenwärtige gesellschaftspolitische Ereignisse, sondern sie kämpfen auch für das Überleben und die Emanzipation kultureller Identitäten. So stärken sie das Rückgrat widerständiger Zivilgesellschaften gegen gefährliche rechte Narrative bis hin zu Unterdrückungsmechanismen autoritärer Systeme. Sozial und politisch engagierte Kulturschaffende leben und arbeiten zum Teil unter existenziell herausfordernden Bedingungen – Challenging Conditions. Sie trotzen den Umständen und fordern sich selbst als auch die Unterdrückungsmechanismen, denen sie ausgesetzt sind, heraus. Diese Einsatzbereitschaft und die daraus resultierenden wichtigen Beiträge für einen positiven sozialen Wandel wollen wir unterstützen und sichtbar machen.

Mit Lesungen, Musik, künstlerischen Interventionen und Diskussionsveranstaltungen lädt das Festival die Besucher*innen ein, den Blickwinkel zu erweitern, kritisch zu reflektieren und eigene Erfahrungen und Erinnerungen zu teilen. Unser Ziel: Aus der gegenseitigen Perspektivenübernahme wachsen Impulse, eine freie und tolerante Gesellschaft selbst mitzugestalten.

Details

Beginn:
Oktober 3
Ende:
Oktober 10
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Revolutionale, Stiftung Friediche Revolution