DE | EN
Revolutionale – Festival für Veränderung | Festival for Change

Die REVOLUTIONALE 2021 ist zu Ende. In den nächsten Wochen werden wir über die neuesten Entwicklungen berichten.

 

Pressemitteilung der Stiftung Friedliche Revolution vom 10.10.2021

REVOLUTIONALE 2021: Leipzig erneut Treffpunkt des zivilgesellschaftlichen Diskurses mit Gästen aus Ost und West

„Revolutionale!“ Was für ein großer Name. In der Messestadt Leipzig und darüber hinaus wird er vom 6. bis 10. Oktober wieder mit Leben gefüllt. Denn dann treffen sich hier wie in vorangegangen Jahren zivilgesellschaftliche Organisationen und Aktivist*innen zu einem Runden Tisch parallel zu einem Festival für Veränderung. Initiiert von der Stiftung Friedliche Revolution soll es im Geist der Friedlichen Herbstrevolution von 1989 um die Vernetzung von Akteur*innen gehen, sowie auch um die Förderung internationaler Demokratie- und Freiheitsbewegungen.

Seit 2017 findet der Internationale Runde Tisch in Leipzig statt, seit 2019 wurde das Treffen um ein Festival für Veränderung mit Kunst und Interaktion bereichert und trägt seither den Namen REVOLUTIONALE. In diesem Jahr treffen sich dazu über 60 Teilnehmende, welche aus bis zu 20 Ländern anreisen: von Russland bis Frankreich, von Belarus bis zur Türkei. Weder das Datum noch die Stadt Leipzig sind dabei ein Zufall, denn hier fand am 9. Oktober 1989 nach den Friedensgebeten jene Montagsdemonstration statt, die entscheidend für den Verlauf der Friedlichen Revolution war.

Zivilgesellschaftlicher Einsatz bewirkt erst dann Veränderung, wenn er öffentlich gelebt wird. Diskussion und Kooperation wurden so zum festen Bestandteil der REVOLUTIONALE. Im Jahr 2021 werden wieder Bürger*innen und die Teilnehmenden des Internationalen Runden Tisches in Erinnerung an die Friedliche Revolution das Gespräch und die Kontroverse suchen.

Alle zwei Jahre wird Leipzig damit wieder ein europäisches Wahrzeichen der Bewegung für Freiheit und Demokratie, wie dies 1989 schon einmal war. Die Stiftung Friedliche Revolution erinnert mit der Revolutionale an die Werte, für die 1989 Menschen auf die die Straße gegangen sind. Und natürlich: die Themen und Herausforderungen, denen sich die Zivilgesellschaft zu stellen hat, haben sich gewandelt. Sie sind globaler, die Reichweite der Stimmen engagierter Menschen und Bewegungen sind größer geworden. Auf die REVOLUTIONALE 2021 kann man also gespannt sein

Pressemitteilung der Stiftung Friedliche Revolution vom 29.09.2021

 

Eröffnungsveranstaltung

Am 06.Oktober 2021 findet die öffentliche Eröffnungsveranstaltung der REVOLUTIONALE um 19 Uhr in der Moritzbastei statt.

Reden:

Musik: Ensemble Sesiones del Sur

Video-Message von Hamid Sultani

Moderation: Sarah Ulrich

Zur Einhaltung des Infektionsschutzes ist der Platz begrenzt. Die Veranstaltung wird über Lautsprecher in den Hof der Moritzbastei übertragen. Wir erlauben offiziell getesteten, geimpften oder genesenen Personen den Zutritt zu der Veranstaltung.

Internationaler Runder Tisch

Zur Konferenz des Internationalen Runden Tisches diskutieren am 7. und 8. Oktober etwa 80 NGO-Vertreter*innen und gesellschaftspolitisch Aktive aus ganz Europa zehn zentrale Themen unserer Zeit. Ziel des Internationalen Runden Tisches ist es, dass Menschen aus verschiedenen gesellschaftspolitischen Tätigkeitsfeldern in einen inhaltlichen Austausch treten. Die Konferenz bietet den Teilnehmer*innen Raum für Vernetzung und für die Planung gemeinsamer Aktionen. Dabei werden die Wichtigkeit und Wirksamkeit zivilgesellschaftlichen Engagements sichtbar und demokratische, menschenrechtsbasierte Veränderungsprozesse gefördert.

Die Konferenztage des Internationalen Runden Tisches stehen unter den Mottos Veränderung durch Solidarität und Veränderung durch Partizipation. Sie ziehen sich als rote Fäden durch die Konferenz und schlagen eine Brücke zwischen den vielfältigen Betätigungsfeldern der Teilnehmenden.

An fünf verschiedenen Satellitentischen, die in der Leipziger Innenstadt verteilt sind, werden die Konferenz-Teilnehmer*innen am 7. und 8. Oktober miteinander diskutieren. Um einen geschützten Austausch zu ermöglichen, werden die Satellitentisch-Diskussionen nicht öffentlich stattfinden.

 

 

Öffentliche Versammlungen

Zum Abschluss der jeweiligen Konferenztage des Internationalen Runden Tisches werden die Ergebnisse und Diskussionen des Tages öffentlich zusammengetragen und gemeinsam ausgewertet.

Die Tagesmottos Solidarität und Partizipation werden daran nachfolgend in zwei öffentlichen Vorträgen bedeutender Redner*innen mit anschließender Publikumsdiskussion aufgegriffen.

Die öffentlichen Veranstaltungen finden auf Englisch statt. Dolmetscher vor Ort übersetzen die Redebeiträge ins Deutsche. Übertragungsgeräte der Verdollmetschung stellen wir kostenlos zur Verfügung.

 

7. Oktober, Matthäikirchhof

17:00 – 18:30 Öffentliche Versammlung
// Veränderung durch Partizipation

Moderation: Sarah Ulrich

19:00 Vortrag Nay San Lwin (FreeRohingyaCoalition) über die politische Lage in Myanmar und die Situation der Rohingya

 

8. Oktober, Moritzbastei

17:00 – 18:30 Öffentliche Versammlung
// Veränderung durch Solidarität 

Moderation: Sarah Ulrich

19:00 Vortrag Wafaa Albadry (UnbiasTheNews) über Diversität im Journalismus

 

Revolutionale – Festival für Veränderung | Festival for Change
Revolutionale – Festival für Veränderung | Festival for Change

Abschluss-Matinee

10. Oktober, Alte Nikolaischule

10:00 Uhr, Öffentliche Abschluss-Matinee

 

Zur Einhaltung des Infektionsschutzes ist der Platz begrenzt. Wir erlauben offiziell getesteten, geimpften oder genesenen Personen den Zutritt zu der Veranstaltung.

Kulturelles Begleitprogramm

Kunst und Kultur kann Nähe erzeugen, wo Ferne herrscht. Auf dem Matthäikirchhof wird ein kulturelles Begleitprogramm den Internationalen Runden Tisch begleiten. Durch Film und Installation werden die übergeordneten Themen der diesjährigen REVOLUTIONALE – Veränderung durch Solidarität und Veränderung durch Partizipation – künstlerisch kommentiert.

 

Das vorläufige Programm:
Wenn nichts anderes angegeben ist, sind die Veranstaltungen kostenfrei.

Revolutionale-Cinema

Vom 7. bis 9. Oktober 2021 lädt das Revolutionale-Cinema zu einer bunte Auswahl von preisgekrönten Filmen auf den Innenhof des Matthäikirchhof. Freiluftkino bietet ein Zelt mit Sitzplätze für bis zu 100 Personen. Die Filme werden auf einer Outdoor LED-Wand gezeigt. Internationale Produktionen gestalten neben deutschen Beiträgen und Hollywoodfilmen ein Spektrum an cineastischer Auseinandersetzung mit den Konferenzthemen. 

Donnerstag, 7.10.

9:00 – Fritzi – Eine Wendewundergeschichte
Regie: Ralf Kukula, Matthias Bruhn, 2019, 86 Min., Preisgekrönter Animationsfilm für Kinder und Familien, erzählt die Geschichte von Fritzi und Ihrem Hund Sputnik im Leipziger Herbst 1989 (FSK 0)
Weiterführende Filminformationen

14:00 – Manuscripts Don’t Burn
Regie: Mohammad Rasoulof, Iran 2013, 125 Min. Preisgekrönter Spielfilm über die Unterdrückung der Pressefreiheit im Iran, die auch vor Morden nicht zurückscheut.
Weiterführende Filminformationen

20:00 – Blade Runner 2049
Regie: Denis Villeneuve, 2017, 164 Min. Dystopischer Science-Fiction- Spielfilm zum Thema Überwachung und Totalitarismus, mit Ryan Gosling und Harrison Ford. (FSK 12)
Weiterführende Filminformationen


Freitag, 8.10.

9:00 – Fritzi – Eine Wendewundergeschichte
Regie: Ralf Kukula, Matthias Bruhn, 2019, 86 Min., Preisgekrönter Animationsfilm für Kinder und Familien, erzählt die Geschichte von Fritzi und Ihrem Hund Sputnik im Leipziger Herbst 1989 (FSK 0)
Weiterführende Filminformationen

14:00 – Sonita
Regie: Rokhsareh Ghaem Maghami, 2015, 91 Min. Dokumentarfilm über die 16- jährige Afghanin Sonita, die im Iran von einer Karriere als Rapperin träumt, deren Familie sie aber stattdessen für 9.000 Dollar zwangsverheiraten will.
Weiterführende Filminformationen

15:30 – Zwischen Himmel und Eis
Regie: Luc Jacquet, 2015, 89 Min. Dokumentarfilm über den Antarktisexperten Claude Lorius und die Folgen der Erderwärmung. (FSK 0)
Weiterführende Filminformationen

17:00 – Ich bin Greta
Regie: Nathan Grossman, 2020, 101 Min. Dokumentarfilm über Greta Thunberg. (FSK 0)
Weiterführende Filminformationen

20:30 – For Sama
Regie: Waad al-Kateab und Edward Watts, 2019, 104 Min. Preisgekrönter Dokumentarfilm über den Syrischen Bürgerkrieg. (FSK 16)
Weiterführende Filminformationen


Samstag, 9.10.

11:00 – Fritzi – Eine Wendewundergeschichte
Regie: Ralf Kukula, Matthias Bruhn, 2019, 86 Min., Preisgekrönter Animationsfilm für Kinder und Familien, erzählt die Geschichte von Fritzi und Ihrem Hund Sputnik im Leipziger Herbst 1989 (FSK 0)
Weiterführende Filminformationen

14:00 – Wem gehört mein Dorf?
Regie: Christoph Eder, 2021, 96 Min. Dokumentarfilm über die Bedeutung von Mitbestimmung, Lokalpolitik und das Wesen von Demokratie.
Weiterführende Filminformationen

15:45 – Syriana
Regie: Stephen Gaghan, 2005, 128 Min. Politthriller über die Gesetze des Kapitalismus und internationale Korruption, mit George Clooney, Matt Damon und Amanda Peet. (FSK 12)
Weiterführende Filminformationen

18:00 – 23:00 Dokumentarisches zur Friedlichen Revolution 1989
20:00 – Zug in die Freiheit
Regie: Matthias Schmidt, Sebastian Dehnhardt, 90 Min. Doku-Drama über den ersten Zug mit DDR-Flüchtlingen aus der Prager Botschaft der BRD via DDR gen Bundesrepublik, in die Freiheit.
Weiterführende Filminformationen

Gespräch // "Ins Freie! Erinnerungskultur und Kunst"

08. Oktober, 19:00, Matthäikirchhof
„Ins Freie! Erinnerungskultur und Kunst“

Ein Gespräch zwischen Studierenden der HTWK, der HGB Leipzig und dem Studiengang “Kunst im öffentlichen Raum und neue künstlerische Strategien” der Bauhaus-Universität Weimar. Moderation: Carsten Möller HGB Leipzig

Im Versuch, sich dem historisch vielschichtige Areal um den Matthäikirchhof anzunähern, begreifen die Studierenden den öffentlichen Raum als Bühne, auf der neue, differenzierte Fragestellungen und Formen heutigen künstlerischen Arbeitens erprobt werden können.
So komplex diese Fragestellung den Diskurs über Vermittlung und Konfrontation von Geschichte und Erinnerung in den Fokus rückt, so vielschichtig sind die Herangehensweisen der Studierenden aus der Architektur und der Kunst.

Ausstellungen // Führung & Rundgang

Ausstellung „Demokratie bauen: Die Zukunft des Matthäikirchhofs“
Entwürfe des Matthäikirchhofs von Architekturstudierenden der HTWK Leipzig. Die Ausstellung zeigt mit konzeptionell und gestalterisch unterschiedlichsten Positionen den Blickwinkel einer nach der Friedlichen Revolution geborenen Generation angehender Architekt*innen und Planer*innen.

  • Gruppenrundgänge
    Treff: Eingang Große Fleischergasse 12
    7.10. 2021 // 15:00 und 17:30 Uhr
    8.10.2021 // 15:00 Uhr
    9.10.2021 // 15:00 Uhr

  • Gruppenrundgang mit Führung durch die Ausstellung
    8.10.2021 // 17:30
     Uhr mit Prof. Ronald Scherzer-Heidenberger (HTWK Leipzig)
    9.10. 2021 // 17:00 Uhr mit Dr. Werner Möller (Bauhausstiftung Dessau)

 

Mediale Ausstellung: ENCOUNTER WITH THE SLEEPING GIANT
Video, 45 Min. fortlaufend wiederholt, am Pförtnerhäuschen Eingang in den Matthäikirchhof, Kleine Fleischergasse.
Eine filmische Übersetzung der künstlerischen Arbeiten der Studierenden des MFA-Studiengangs “Kunst im öffentlichen Raum und neue künstlerische Strategien” der Bauhaus-Universität Weimar.

Konzert // Klänge der Hoffnung

07. Oktober, Gewandhaus
20:00 Orchester-Konzert im Mendelssohnsaal

Das neuen Orchester von unserem Partnerprojekt Klänge der Hoffnung wird im Rahmen des Festivals spielen. Eine musikalische Reise um die Welt mit eigens für das Ensemble und Orchester entwickelten Arrangements. Musikalische Schwerpunkte liegen u.a. bei traditionellen Melodien der persischen, arabischen und der Klezmer-Kultur.

Diese Veranstaltung ist nicht kostenlos.
Karten können hier erworben werden.

Das vorläufige Programm finden Sie auch als PDF zum Download hier.

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten die allgemeinen Hygienebestimmungen, vor Ort sollte eine medizinische Maske bereitgehalten werden. Für den Besuch der Ausstellung in der Großen Fleischergasse ist die 3-G-Regel verpflichtend, ein entsprechender Test-, Impf- bzw. Genesenennachweis mitzuführen.

* Einige Termine sind aktuell noch unter Vorbehalt.

REVOLUTIONALE 2021

Matthäikirchhof, 04109 Leipzig

 

REVOLUTIONALE 2021

Moritzbastei, 04109 Leipzig

 

Stiftung Friedliche Revolution

Nikolaikirchhof 3, 04109 Leipzig

 

Satellitentische Internationaler Runder Tisch

Volkshochschule Leipzig

 

Satellitentische Internationaler Runder Tisch

Stasi-Unterlagen-Archiv Leipzig

Orchester-Konzert zur REVOLUTIONALE

Gewandhaus Leipzig

Stiftung Friedliche Revolution

Die Stiftung wurde vor zehn Jahren von engagierten Bürger*innen aus Ost und West, aus Kirche und Friedensbewegung gegründet. Seither mischt sie sich ein und stiftet andere dazu an, ebenfalls aktiv auf die Lebensverhältnisse im wiedervereinten Deutschland Einfluss zu nehmen. Kernpunkte ihrer Arbeit sind Gewaltfreiheit, der Austausch mit demokratischen Bürgerrechtsbewegungen in Ost und West, Pluralismus und die Anerkennung von Verschiedenheit sowie das Ringen um eine menschenfreundliche Wirtschaft.

Das Team der Revolutionale:

(von rechts nach links)

Susanne Lysenko, Internationaler Runder Tisch

Edith Bohl, Internationaler Runder Tisch

Adriano Schwanke, Projektleitung

Henning Schindler, Finanzen

 

Wir danken dem Vorstand für seine tatkräftige Unterstützung.

 

 

 

Wir danken für die Förderung unserer Arbeit:

Seit September 2020 unterstützt das Sächsische Ministerium für Justiz, Demokratie, Europa und Gleichstellung die Stiftung Friedliche Revolution bei der Institutionalisierung des Internationalen Runden Tisches im Rahmen der Revolutionale.

Das Projekt wird finanziert durch Mittel auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

REVOLUTIONALE 2021 – Festival für Veränderung wird gefördert durch:
Stadt Leipzig Kulturamt
REVOLUTIONALE 2021 – Festival für Veränderung wird unterstützt von:
Stadt Leipzig Kulturamt

Kontakt

Stiftung Friedliche Revolution

Nikolaikirchhof 3
04109 Leipzig

Tel. +49 (0) 341 9837860

Revolutionale

Adriano Schwanke
info@revolutionale.de

International Round Table

Edith Bohl & Susanne Lysenko
internationalroundtable@revolutionale.de